Wichtiges Update: Ab dem 5. Juli werden nicht-responsive Webseiten von Google nicht mehr indexiert!

No Comments

In einer bedeutenden Änderung hat Google angekündigt, dass ab dem 5. Juli 2024 nicht-responsive Webseiten nicht mehr in ihren Suchergebnissen indexiert werden. Diese Entscheidung spiegelt den kontinuierlichen Trend wider, dass mobile Nutzerzahlen steigen und ein reibungsloses, mobiles Surferlebnis immer wichtiger wird.

Was bedeutet “nicht-responsive”?

Eine nicht-responsive Webseite passt sich nicht automatisch der Bildschirmgröße des Geräts an, auf dem sie angezeigt wird. Dies führt zu einer schlechten Benutzererfahrung, insbesondere auf Smartphones und Tablets. Benutzer müssen möglicherweise zoomen oder scrollen, um Inhalte zu lesen oder zu navigieren.

Warum diese Änderung?

Google hat stets die Bedeutung der Benutzererfahrung betont. Da mobile Suchanfragen mittlerweile den Großteil des Traffics ausmachen, ist es nur logisch, dass Google Webseiten bevorzugt, die auf allen Geräten gut funktionieren. Webseiten, die nicht responsive sind, bieten eine schlechte Benutzererfahrung und könnten Nutzer frustrieren. Durch die Nicht-Indexierung dieser Seiten will Google die Qualität seiner Suchergebnisse verbessern.

Was Sie tun müssen

Wenn Ihre Webseite derzeit nicht responsive ist, ist es jetzt an der Zeit zu handeln. Hier sind einige Schritte, die Sie unternehmen sollten:

  1. Überprüfen Sie Ihre Webseite: Nutzen Sie Tools wie Google’s Mobile-Friendly Test, um zu überprüfen, ob Ihre Webseite als responsive eingestuft wird. Dieses Tool gibt Ihnen detaillierte Einblicke in Probleme, die behoben werden müssen.
  2. Wählen Sie ein responsives Design: Wenn Ihre Webseite nicht responsive ist, sollten Sie überlegen, auf ein responsives Design umzustellen. Dies kann durch die Anpassung des bestehenden Designs oder durch den Wechsel zu einem neuen, responsiven Template erfolgen.
  3. Verwenden Sie ein Framework: Frameworks wie Bootstrap oder Foundation können die Entwicklung einer responsiven Webseite erheblich vereinfachen. Diese Frameworks bieten vorgefertigte Komponenten und Grids, die sich automatisch an verschiedene Bildschirmgrößen anpassen.
  4. Testen Sie gründlich: Nachdem Sie Ihre Webseite angepasst haben, testen Sie sie auf verschiedenen Geräten und Bildschirmgrößen. Tools wie BrowserStack oder Sauce Labs ermöglichen es Ihnen, Ihre Seite auf einer Vielzahl von Geräten zu testen, ohne dass Sie diese physisch besitzen müssen.
  5. Überprüfen Sie die Ladezeiten: Eine responsive Webseite sollte nicht nur gut aussehen, sondern auch schnell laden. Nutzen Sie Tools wie Google PageSpeed Insights, um die Ladezeiten Ihrer Seite zu überprüfen und zu optimieren.
  6. SEO-Anpassungen: Stellen Sie sicher, dass Ihre SEO-Strategie auf die neue responsive Seite abgestimmt ist. Überprüfen Sie Meta-Tags, Überschriften, Bilder und andere Inhalte, um sicherzustellen, dass sie korrekt angezeigt und indexiert werden.

Fazit

Die Umstellung auf ein responsives Design ist nicht nur wegen der bevorstehenden Änderungen bei Google wichtig, sondern auch, um Ihren Nutzern ein optimales Surferlebnis zu bieten. Mit der richtigen Vorbereitung und den genannten Schritten können Sie sicherstellen, dass Ihre Webseite weiterhin in den Google-Suchergebnissen auftaucht und Ihre Zielgruppe erreicht. Nutzen Sie die verbleibende Zeit bis zum 5. Juli, um Ihre Webseite zu überprüfen und notwendige Anpassungen vorzunehmen.

Bleiben Sie wettbewerbsfähig – machen Sie Ihre Webseite responsiv!

Denken Sie daran, dass eine responsive Webseite nicht nur ein „nice to have“, sondern ein „must have“ ist, um in der heutigen digitalen Welt wettbewerbsfähig zu bleiben.

About us and this blog

We are a digital marketing company with a focus on helping our customers achieve great results across several key areas.

Request a free quote

We offer professional SEO services that help websites increase their organic search score drastically in order to compete for the highest rankings even when it comes to highly competitive keywords.

Subscribe to our newsletter!

More from our blog

See all posts

Leave a Comment